Die Staffel Gr. 139 der Bezirksklasse war aufgrund weniger Meldungen mit fünf Mannschaften besetzt. Zudem zog Jesteburg die Teilnahme zurück, so dass in dieser Saison drei Punktspiele für die Damen 40 unter Mannschaftsführerin Swantje Frahm stattfanden.

Gleich im ersten Spiel gegen die starke Mannschaft aus Breselenz hatten die Damen aus Salzhausen mit Verletzungspech zu kämpfen. In ihrem ersten Einzel verletzte sich Swantje Frahm am Knöchel. Wie sich später herausstellte: Ein Außenbandabriss und Spielpause für Swantje bis zum Ende der Saison. Trotz der Beeinträchtigung spielte die Nr. 1 der Damen 40 noch bis zum Ende des Matches, musste sich im 3. Satz aber knapp geschlagen geben. Ebenso verlor die an Nummer 3 spielende Steffi Martin ihr Match. Zum Glück holten Meike Boldyreff und Sabine Möller-Dorka beide ihre Punkte für Salzhausen, so dass es nach den Einzeln ausgeglichen 2:2 stand. Das erste Doppel ging sicher an Salzhausen. Das Doppel Gülsin Mackenstein/Meike Boldyreff glänzte im zweiten Satz mit tollen Ballwechseln, verloren dann aber das Spiel im 3. Satz gegen die starken Gegnerinnen. Am Ende hieß es 3:3 unentschieden. Jedoch errangen die Salzhäuser Damen mehr Satzsiege.

Durch den Ausfall von Swantje Frahm durften nun in allen weiteren Begegnungen alle Spielerinnen eine Position hochrutschen. Das tat der Motivation gut: Die Spiele gegen Hützel (Heideperle Bispingen) und Ebstorf konnten die Damen nach hochklassigen Matches beide für sich entscheiden! Gegen Hützel errang die Mannschaft sogar einen hervorragenden 6:0-Sieg. Der war wichtig, um sich die Tabellenführung zu sichern. Obwohl Salzhausen am Ende punktgleich mit Breselenz an der Tabellenspitze steht, haben die Salzhäuser Damen doch mehr Matches und Sätze gewonnen und sicherten sich somit am Ende den Saisonsieg!

Einen großen Beitrag an der erfolgreichen Saison lieferten Meike Boldyreff und Sabine Möller-Dorka. Sie holten beide über den gesamten Saisonverlauf, mit Matchbilanzen von jeweils 3:0, die meisten Punkte für das Salzhäuser Team. Auch Ilka Ott zeigte diese Saison starke Leistungen in ihren Einzelmatches. Nachdem sie gegen die Gegnerin aus Bispingen klar gewonnen hatte, konnte sie auch in Ebstorf durch konzentriertes Spiel und starke Kondition das Spiel im 3. Satz für sich entscheiden. Zu erwähnen ist auch die starke Doppel-Bilanz von Steffi Martin und Sabine Möller-Dorka: Mit 3:0 blieben sie die gesamte Saison ungeschlagen!

Insgesamt blicken wir auf eine erfolgreiche Saison. Die Verletzung der Nr. 1 Swantje Frahm konnte wir glücklicherweise mithilfe der „Nachwuchsspielerinnen“ Ilka Ott und Gülsin Mackenstein ausgeglichen werden.

Der Wechsel von der Damen 30 in die Damen 40-Gruppe war somit perfekt geglückt. Mit genesener Mannschaftsführerin erwartet der TC Blau-Weiß Salzhausen auch in der nächsten Saison spannende Spiele der Damen 40, dann in der Bezirksliga!

Foto: hinten von links: Katharina Drittler-Noach, Ursula Wohlers, Sabine Lichtenstein, Swantje Frahm, Petra Hottendorff,
vorne von links: Gülsin Mackenstein, Steffi Martin, Meike Boldyreff, es fehlen Ilka Ott, Sabine Möller-Dorka und Silke Groß.