Nun läuft sie also – die lang ersehnte erste Nordliga-Saison in der Geschichte des TC Blau-Weiß Salzhausen. Die Herren-30-Mannschaft spielt in der dritthöchsten Liga Deutschlands und hat bereits drei Spiele absolviert. In allen Begegnungen hielt das Team mit den jeweils hochkarätigen Gegnern voll mit, ging aber jeweils als Verlierer vom Platz.

 

Anfang Mai begann es mit einem knappen 4:5 beim SV Arnum. Die beiden Einzelpunkte von Marc Raßmann und Christian Masing waren am Ende leider zu wenig. Zwei Doppel konnten die Salzhäuser zwar für sich entscheiden, aber der wohl beste Spieler der Nordliga, der Arnumer Pavel Jakunin, war auch im Doppel eine Bank.

 

Im ersten Heimspiel traf der TC Blau-Weiß dann auf die erste Mannschaft des SC Viktoria Hamburg. Viele erwarteten da „eine Packung“ für Salzhausen, weil im Aufstiegsspiel zur Nordliga gegen die zweite Mannschaft von Viktoria verloren wurde. Aber wieder hielten die Salzhäuser richtig dagegen: Hauke Hinze und erneut Christian Masing punkteten im Einzel und nach dem Doppelsieg von Marc Raßmann und Sascha Ziegler gab es mit einem 3:6 ein sehr akzeptables Endergebnis.

 

Beim TSV Glinde schnupperte das Herren-30-Team bereits am Sieg. Zwei Ballwechsel waren am Ende entscheidend und die gewann leider die Mannschaft aus Schleswig-Holstein. Schon das 8:10 im Matchtiebreak im ersten Einzel von Sven Beecken gegen einen Spieler mit der Leistungsklasse 3 war unglücklich.

Neben dem „sicheren Punkt“ Christian Masing siegten noch Hauke Hinze und Jörg-Hendrik Bösenberg im Einzel. Diese beiden holten auch zusammen im Doppel den vierten Punkt und dann kamen beim Stand von 8:8 im Matchtiebreak des letzten Doppels die beiden oben angesprochenen Ballwechsel...

 

Fazit: Toll gespielt, voll dagegen gehalten, aber leider 0:6 Punkte. Am 5. Juni spielten der TC Blau-Weiß in Hamburg beim Tabellenführer THC von Horn und Hamm, aber dann kommt die Juni-Heimspielserie jeweils sonntags um 11 Uhr:

 

Am 12. Juni gegen den Rahlstedter HTC, am 19. Juni gegen den TV Süd Bremen, die nach drei Spielen ebenfalls noch punktlos waren und zum Abschluss am 26. Juni gegen den Aufstiegsaspiranten Schenefelder TC.

 

Zuschauer sind – wie immer – auf der Tennisanlage in der Schützenstraße herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.