Tennisdoppel sind in Niedersachsen ab sofort wieder erlaubt. Eine Einschränkung nach Anzahl der Haushalte gibt es nicht.

Es müssen aber auch weiterhin - wie schon bei den Einzeln - die Abstandsregeln und Hygienevorschriften beachtet werden.

Eine Entscheidung, Doppel auch im Punktspielbetrieb zuzulassen, steht noch aus.

Meldung des Tennisverband Niedersachsen-Bremen:

" [...] Gute Nachricht für die Tennisspieler im Tennisverband Niedersachsen-Bremen (TNB): Doppel ist in Niedersachsen ab sofort offiziell erlaubt. „Wir haben in den vergangenen Wochen immer wieder intensiv mit den politischen Instanzen kommuniziert. Nach einer weiteren detaillierten Darstellung von Tennis als kontaktloser Sportart, ist das federführende Sozialministerium unserer Argumentation gefolgt“, bestätigt TNB-Präsident Raik Packeiser. Ab sofort darf Doppel mit vier Personen aus vier Haushalten gespielt werden –unter Einhaltung der generellen Abstands- und Hygieneregeln. {....]"

 

Nun ist es endlich so weit!
 
Für unsere Mitglieder steht unsere Anlage unter Auflagen ab dem 7. Mai wieder für den Tennissport zur Verfügung!
 
In der Niedersächsischen Verordnung mit Gültigkeit ab dem 6.5.2020 heißt es u.a.:

"[...] Der Betrieb und die Nutzung öffentlicher und privater Sportanlagen im Freien zur Ausübung von kontaktlosem Sport ist bei Einhaltung der genannten Voraussetzungen zulässig:

  • Jede Person hat ständig einen Abstand von mindestens 2 Metern zu anderen Personen einzuhalten.
  • Geräteräume und andere Räume zur Aufbewahrung von Sportmaterial dürfen von Personen nur unter Einhaltung des Abstandes nach Satz 2 betreten und genutzt werden.
  • Die Nutzung von Umkleideräumen und Duschen ist nicht zulässig. [...]"
 
 
Wir bitten bei Nutzung unserer Tennisanlage um dringende Beachtung der ausgehängten Hinweise zu den Auflagen - im einzelnen:
  • Vor Betreten des Platzes muss dieser online gebucht worden sein. Momentan sind nur EINZEL erlaubt! Beim Buchen ist darauf zu achten, dass alle Spieler namentlich genannt werden! (Die Infektionskette muss nachvollziehbar sein)
  • Spielberechtigt sind alle Mitglieder!
  • Das Betreten und Verlassen des Platzes muss auf direktem Weg erfolgen. Nachfolgende Spieler dürfen den Platz erst betreten, wenn er vollständig geräumt wurde.
  • Auf den bisher obligatorischen Handshake wird verzichtet.
  • Die Nutzung der Duschen und Umkleidekabinen ist vorerst untersagt!
  • Die Toiletten stehen zur Verfügung und dürfen nur einzeln betreten werden.
  • Auf dem Vereinsgelände ist der Verzehr von Speisen und Getränken verboten (ausgenommen sind selbst mitgebrachte Getränke während des Spielens).
  • Der Mindestabstand zu anderen Spielern von mindestens 2 m muss durchgängig, also beim Betreten und Verlassen des Platzes, beim Seitenwechsel und in den Pausen eingehalten werden.
  • Eltern und sonstige Personen, die Kinder zum Spiel begleiten, bringen diese bitte nur bis zum „Eingang“ (Parkplatz) und nehmen sie dort wieder in Empfang.
  • Bei Krankheitssymptomen wie Fieber und Husten muss zu Hause geblieben werden.
 
Der Vorstand des TCBW wünscht allen Mitgliedern einen tollen Tennisstart in die Außensaison!

Aktuell bereiten wir uns auf eine mögliche Freigabe der Tennisanlage unter Auflagen vor.

Einschränkungen und Auflagen werden im Zuge der Öffnung der Anlage hier kommuniziert, sichtbar auf der Anlage veröffentlicht und müssen von allen Nutzern beachtet und berücksichtigt werden.

Über die Wiederaufnahme der Jugendstrainings werden die Mitglieder gesondert informiert.

Unabhängig von der Kommunikation der Landesregierung und des TNB

wird das Öffnungsdatum unserer Anlage hier veröffentlicht. Bis dahin bleibt die Tennisanlage für die Nutzung gesperrt.

Bitte haltet Euch an alle Maßnahmen und Auflagen, um eine mögliche erneute Schließung der Tennisanlage zu vermeiden.

 

 

 

 

Die Sensation ist perfekt:

Das Herren 40–Team mit Mannschaftsführer Sascha Ziegler erreicht am letzten Spieltag der Wintersaison 2019/2020 die Tabellenführung in der Nordliga und setzt sich im Kampf um den Aufstieg gegen den TC GW Herzberg durch.

 

Das Team um Mannschaftsführer Sascha Ziegler startete im Oktober bereits erfolgreich in die Wintersaison und bezwang den ersten Gegner Klipper THC mit 4:2 Matchpunkten. Sven Beecken, Hauke Hinze und Kai Peters konnten sich in spannenden Duellen im Einzel durchsetzen und auch das Doppel mit Marc Raßmann und Hauke Hinze steuerte die entscheidenden Punkte bei.

In der zweiten Begegnung gegen den SC SW Cuxhaven konnte das Team des TCBW alle Einzel souverän und deutlich für sich entscheiden.  Sowohl auf Seiten der Gäste als auch beim TCBW sorgten Verletzungen dafür, dass die Doppel nicht gespielt wurden, das Team aus Salzhausen konnte weitere 5 Matchpunkte auf seinem Konto verbuchen.

 

Im Heimduell gegen die Gäste aus Herzberg erwiesen sich Hauke Hinze und Marc Raßmann wieder als sichere Punktelieferanten für den TCBW und auch das Doppel mit Sascha Ziegler und Marc Raßmann ging nach einem spannenden Duell, welches erst im Match Tiebreak entschieden wurde, an Salzhausen, so dass die Begegnung mit 3:3 unentschieden endete.

 

Der Auswärtssieg gegen den TV Süd Bremen e.V. mit 5:1 sicherte dem Team aus Salzhausen einen guten zweiten Platz in der Tabelle. Neben Sascha Ziegler, Marc Raßmann und Hauke Hinze, die schon in ihren Einzeln gegen Cuxhaven erfolgreich gepunktet hatten, konnte auch Kai Peters seinen Gegner in 2 Sätzen jeweils im Tiebreak bezwingen.

 

Das Team des TCBW war nun nach Siegen gleichauf mit dem Tabellenersten aus Herzberg. Lediglich nach Matchpunkten hatte die Mannschaft aus dem Harz die Nase vorn.

Um noch die Tabellenführung zu erreichen, musste zu Hause gegen den TC Alsterquelle ein hoher Sieg nach Matchpunkten her. Die Mannschaft des TCBW setzte sich mit einem sensationellen 6:0 gegen die Gäste durch, während der Fernkonkurrent um den Aufstieg in seiner letzten Begegnung lediglich 4 Punkte verbuchen konnte.

 

Die Tabellenführung und damit der Aufstieg des Teams vom TC Blau-Weiß Salzhausen war damit perfekt und die größte Sensation in der Vereinsgeschichte gelungen!

 

Foto: Stehend von links: Hauke Hinze, Sascha Ziegler, Jörg-Hendrik Bösenberg. vorne von links: Sven Beecken, Marc Raßmann. Auf dem Foto fehlt Kai Peters. 

 

 

Der Salzhäuser Tennisclub ist stolz, eine derart erfolgreiche Mannschaft in seinen Reihen zu haben und wünscht den Jungs der Herren 40 nun viel Erfolg in Deutschlands höchster Spielklasse, der Regionalliga Nord-Ost!

 

 

 

Mit 20 Teilnehmern hatte die Herren-50-Konkurrenz eine bemerkenswert gute Beteiligung! Alle vier „Erfinder“ der Samtgemeinde-Open, Volker Meyer, Carsten Petersen, Jörg Geldschläger, und Peter Lutz, hatten für diesen Wettbewerb gemeldet.

Das Starterfeld bestand aus Spielern des Salzhäuser und des Garstedter Herren-40-Teams, aus allen drei Herren-50-Mannschaften der beiden Vereine und auch aus Spielern, die in keiner Mannschaft Punktspiele machen.

Der Wettbewerb startete in Fünfer-Gruppen. Diese Gruppenspiele waren so beliebt, dass sie möglicherweise in Zukunft in allen Wettbewerben durchgeführt werden.

 

Die Gruppe A wurde von der Nr. 1 der Salzhäuser Herren-50-Mannschaft, Ralf Pfitzner, klar gewonnen. Der zweite Platz, der ebenfalls für das Erreichen des Viertelfinals ausreichte, war dagegen umkämpfter. Klaus Lauer vom Garstedter Herren-50-Team sicherte sich ihn vor Peter Twesten (TV Garstedt) und Jörg Dorka (TCBW Salzhausen).

 

In der Gruppe B sicherte sich Torsten Krause, die Nr. 2 des Herren-40-Teams aus Salzhausen, den Gruppensieg vor Marco Ehlers (TV Garstedt). Carsten Petersen (2. Herren-50-Mannschaft vom TCBW) setzte durch seinen Sieg gegen Rolf Mieth vom TV Garstedt und seine 4:0-Führung im ersten Satz gegen den favorisierten Torsten Krause für zwei Ausrufezeichen. Leider musste in dieser Gruppe Volker Meyer nach erfolgreichem Start verletzungsbedingt zurückziehen.

 

Reinhard Hagemann, der Mannschaftsführer der in die Verbandsklasse aufgestiegenen Herren-50-Mannschaft vom TCBW, musste für den Sieg in der Gruppe C hart kämpfen. Sein Mannschaftskamerad Norbert Reimer gewann gegen ihn - nach knapp verlorenem 1. Satz – den 2. Satz klar. Erst im Matchtiebreak konnte Reinhard Hagemann sich dann durchsetzen. Norbert Reimer wurde Gruppenzweiter, Platz 3 sicherte sich Heinrich Sasse mit einem 6:4-6:3-Erfolg gegen Rainer Hoop (beide TCBW Salzhausen).

 

Auch in der Gruppe D entschied ein Match-Tiebreak über den ersten Platz: Peter Lutz aus dem Herren-50-Team des TCBW gewann ihn gegen Stefan Eckhardt, den Mannschaftsführer der Salzhäuser Herren-40-Mannschaft. Beide erreichten das Viertelfinale. Platz 3 ging in dieser Gruppe an Peter Blau, einem weiteren Mannschaftsführer (2. Herren-50-Team vom TCBW).

Salzhausen-Open-19, Herren 50

Die beiden Finalisten: Ralf Pfitzner (links) und Torsten Krause

 

Nach der Gruppenphase kamen die KO-Spiele des Herren-50-Wettbewerbs: Ralf Pfitzner gewann sowohl das Viertelfinale gegen Norbert Reimer als auch das Halbfinale gegen Reinhard Hagemann sicher. Letzterer siegte im Viertelfinale gegen Klaus Lauer.

Torsten Krause musste erst ein spannendes Spiel gegen seinen Mannschaftskameraden Stefan Eckhardt im Match-Tiebreak gewinnen, bevor er auf Peter Lutz traf, der Marco Ehlers mit 6:1 und 6:2 im Viertelfinale bezwungen hatte. Vor einer großen Zuschauerkulisse auf der Salzhäuser Anlage siegte Torsten Krause dann im Halbfinale mit 6:2 und 6:4 gegen Peter Lutz.

 

Noch größer war der Zuschauerandrang am Finaltag in Garstedt. Dort wurde Ralf Pfitzner der erste Samtgemeinde-Salzhausen-Open-Sieger überhaupt, weil dieses Endspiel vor den anderen angesetzt wurde.

Beide Endspielteilnehmer zeigten Tennis mit nur wenigen leichten Fehlern. Trotzdem setzte sich Ralf Pfitzner am Ende deutlich durch, weil er auch immer wieder mit druckvollen und vor allem platzierten Schlägen Torsten Krause erfolgreich in die Defensive drängte.

Auch in diesem Jahr spielte die Jugend des TCBW wieder die Club-Jugendvereinsmeisterschaft aus.
Bei schönstem spätsommerlichem Wetter trat die Jugend des TCBW in 7 Konkurrenzen vom Kleinfeld bis Großfeld an, um die Kinder- und Jugend-Vereinsmeister zu ermitteln.
Die Trainer und die beiden Jugendwartinnen, Anja Hosfeld und Adelheid Danzer organisierten wieder ein Turnier, bei dem alle Spielerinnen und Spieler – und auch deren Eltern, Angehörige und Fans – einen wunderschönen Tag auf der Tennisanlage an der Schützenstraße verlebten.

Die Trainer Dirk Weinreich, Michel Achenbach und Alex Ebeling hatten wieder einen Modus Operandi gewählt, der nicht nur das Tennisspielen beinhaltet, sondern durch zusätzliche Wettkämpfe wie Tennisgolfen und Biathlon auch die Geschicklichkeit, den Sprint, den Wurf und die Schnelligkeit abfordert.
Clubmeister wurden wieder wie im vergangenen Jahr diejenigen Teilnehmer, die nach allen Teildisziplinen die meisten Punkte eingesammelt hatten.


Anja und Adelheid hatten zudem wieder einmal keine Mühen gescheut, die Spieler und die Gäste kulinarisch mit Getränken, Kuchen und gesundem Obst zu versorgen.

 

Die Club-Jugendvereinsmeisterschaft hat sich zu einem festen Bestandteil der jährlich stattfinden Veranstaltungen des TCBW Salzhausen entwickelt, nicht zuletzt Dank der intensiven und erfolgreichen Jugendarbeit der Jugendwartinnen und der Trainer mit fast 100 Kindern und Jugendlichen im Tennistraining.

 

Die 1. Plätze  der 7 Konkurrenzen 2019:
Kleinfeld: Roger Dreher
Midcourt Mädchen: Philippa Müller
Midcourt Jungen: Ferdinand Schafmeyer
Großfeld Grüner Pkt. Mädchen: Nika Vokuhl
Großfeld Grüner Pkt. Jungen: Tom Ott
Großfeld Mädchen: Maxi Raden
Großfeld Jungen: Cedric Lepthien

 

Foto: Teilnehmer und Teilnehmerinnen an der Club-Jugendvereinsmeisterschaft des TC Blau-Weiss Salzhausen mit den Trainern Dirk (ganz links), Michel (hinten, 3. v. rechts) und Alex (hinten, 4. v. rechts), sowie den Jugendwartinnen Adelheid (hinten ganz rechts) und Anja (hinten 2. v. rechts)

Der Verein und die Organisatoren freuen sich bereits auf das nächste Turnier dieses Formates im Sommer 2020, dann mit noch mehr Kindern und Jugendlichen beim Wettkampf um die Meisterschaft!

  • Tennisclub BLAU-WEISS Salzhausen e.V.
  • Schützenstraße 7
  • 21376 Salzhausen