Diesen Sommer hat das Trainerteam erstmalig eine Tennisturnierreise nach Aurich angeboten. Aufgrund der relativ späten Entscheidung des Trainerteams, eine solche Turnierteilnahme mit Betreuung durch die Trainer Dirk, Michel und Jasmin anzubieten, waren bei vielen Interessenten schon die Ferienreisen gebucht. So konnten sich diesem Event leider nur fünf Jugendliche anschließen. Aber der Spaß sollte deswegen keineswegs auf der Strecke bleiben. Die Anreise erfolgte am Sonntag, den 07.07.2019 mit dem Pkw. Der Turnier austragende TC Aurich-West bietet seinen Teilnehmern an, auf der angrenzenden Vereinswiese zu campen. So wurde es auch gemacht. Geschlafen wurde also in mitgenommenen Zelten (klein oder XXXL), im Bett des Multivan, auf der Luma im Kofferraum des Pkw oder sogar im Wohnmobil.

Nach der Ankunft wurden die Schlafstätten zunächst hergerichtet, dann folgte ein Abendessen und dann wurden die Tennisplätze noch bis in die Dunkelheit hinein getestet.

Der tägliche Ablauf wurde straff organisiert, indem ein frühes Aufstehen geplant war. Danach ging es mit allen Beteiligten, ob Spieler oder Eltern, gemeinsam auf eine kleine Joggingrunde zum Wachwerden. Die Mahlzeiten wurden alle im Vereinsheim hergerichtet und die Vollverpflegung war gesichert.

So starteten wir jeden Morgen um 07.00 Uhr mit der Joggingrunde, um 07.30 Uhr mit dem Frühstück, danach wurde sich eingespielt und es wurde die Betreuung während der einzelnen Spiele organisiert. Gespielt wurde - außer beim TC Aurich-West - auch noch beim TC Aurich. So mussten wir teilweise hin- und herfahren, um die Spieler zeitnah auf der richtigen Anlage anmelden zu können. Dies hatten unsere Fahrer blendend organisiert.

Gespielt wurde von unseren Teilnehmern in den Altersklassen U9,12,14,16 und der Herrenkonkurrenz von Montag bis Donnerstag.

Das Mittagessen wurde zwischendurch auf der Anlage des TC Aurich-West eingenommen und am Ende eines jeden Turniertages folgte wieder ein gemeinsames Abendessen mit der gesamten Truppe.

Danach wurden wieder die Tennisschuhe geschnürt und es wurde frei trainiert oder untereinander gematcht - bis die Sonne unterging.

Das Abschneiden unserer Jugendlichen war unterschiedlich. Nika, als einziges Mädchen, konnte drei Matches absolvieren. Sie hatte drei recht starke Gegnerinnen, konnte aber auch über weite Strecken sehr gut mithalten und tolle Ballwechsel spielen. Hervorzuheben war ihre super Einstellung und ihr kämpferisches Engagement. Sie konnte diese Spiele zwar nicht gewinnen, aber viel lernen und mitnehmen.

Kimi verlor sein erstes Spiel in der Hauptrunde und musste in der Nebenrunde antreten, wo er sich nach einem langen Match im Matchtiebreak mit 8:10 geschlagen geben musste.

Cedric hatte erste Runde Rast und musste in der zweiten Runde gleich gegen den an Nr. 1 gesetzten Spieler antreten. Kampfgeist und tolle Ballwechsel bestimmten das Spiel, wobei auch Cedric sich am Ende geschlagen geben musste.

In der Nebenrunde konnte er leider nicht an seine Leistung aus dem Erstrundenmatch anknüpfen, so dass er auch leider dieses Spiel verlor.

Fabian überzeugte mit einer tollen Leistung und energischem Einsatz. Er gewann sehr souverän das Erstrundenspiel und musste auch gegen den an Nr.1 gesetzten Spieler seiner Altersklasse antreten. Fabian verlor dieses Spiel aber mit tollem Einsatz.

Unser kleinster und jüngster Teilnehmer war Tom. Er hatte die ersten zwei Tage noch frei und konnte das gesamte Turniergeschehen erst einmal auf sich einwirken lassen.

Er musste am Mittwoch antreten und verlor in der zweiten Runde sein Spiel. Konnte dann jedoch in der Nebenrunde das Auftaktspiel gewinnen. Verlor wiederum das nächste Spiel um den Einzug ins Finale. Das Spiel um Platz drei konnte er dann aber sicher für sich entscheiden und war stolz, auf dem Siegertreppchen stehen zu können.

Auch Michel hatte sich in die Herrenkonkurrenz eingetragen. Er musste sofort in der ersten Runde gegen einen Spieler mit LK 5 antreten. Das Spiel bot für die Zuschauer einiges und über weite Strecken war es auch ausgeglichen, aber am Ende konnte er das Spiel nicht gewinnen.

Die Nebenrunde spielte Michel auch und verlor dieses Spiel sehr knapp in zwei Sätzen.

 

Alles in allem waren es für unsere Spieler tolle Turniertage. Die Erfahrung aus den Spielen/Matches können alle mitnehmen und sich hieran fortbilden.

Hervorzuheben ist die tolle Gemeinschaft, die riesige Stimmung und der Zusammenhalt aller Beteiligten.

Insbesondere durch die langjährig aufgebauten Kontakte von Dirk vor Ort fühlten sich die Teilnehmer schnell wohl und willkommen und hatten darüber hinaus mehr Möglichkeiten zum Trainieren oder Spielen - auch auf Tennisanlagen in der Umgebung. Dies beruht ausschließlich auf seinem hohen persönlichen Engagement, von dem der Verein enorm profitiert.

Alle waren sich sicher, dass dies nicht die letzte Turnierreise gewesen ist, die man zusammen in den Ferien erleben konnte.

 

Wir vom Trainerteam mit Jasmin, Michel und Dirk sagen Danke an eine tolle Truppe mit Nika, Kimi und André Vokuhl, Fabian Schlobohm, Cedric Lepthien, Tom und Thomas Ott sowie Sabine Weinreich und Maskottchen Amy.

 

Ferienturnier in Aurich


Von links: Jasmin, Cedric, Michel, Fabian, Thomas, Dirk, Kimi, André,

Kniend: Nika, Tom und Amy

Fotografin: Sabine