Oft geht es beim Tennis darum: „Wie ist denn der Spielstand??“ Die AGIL personalservice GmbH hat jetzt allerdings eine Antwort auf die Frage „Wie wird der Spielstand angezeigt?“ gegeben!

Der Geschäftsführer von AGIL, Ralf Ihlemann, gleichzeitig aktives Mitglied beim TCBW, übergab dem ersten Vorsitzenden des Salzhäuser Tennisclubs, Christian Danzer, zur Beantwortung dieser Frage die neuen Spielstandsanzeiger für die Außenanlage des Vereins.

Diese ermöglichen nun den Spielern sich voll auf ihr Tennis zu konzentrieren und nicht ständig auf obige Frage zu antworten...

 

Davon werden zu allererst die Herren aus der Nordliga profitieren. Denn diese haben – verständlicherweise – den größten Zuschauerzuspruch. Mit einem Sieg in Hamburg sind sie auch perfekt in die Hallensaison gestartet:

Beim TSV DUWO 08 gewann das Team mit 4:2: Sven Beecken an Position 1 und Marc Raßmann gewannen ihre Einzel in zwei Sätzen. Hauke Hinze und Christian Masing verloren jeweils im Matchtiebreak.

Die Spannung stieg noch als beide Doppel ebenfalls im Matchtiebreak entschieden werden mussten! Sven und Marc gewannen diesen mit 10:7 und Hauke und Jörg-Hendrik Bösenberg mit 10:8.

Genau das war der Plan für diese Nordliga-Hallensaison: Nicht nur „mitspielen“ sondern auch punkten!! Am 5., 12. und 26. November stehen die Heimspiele an, wo der Plan (s.o., allerdings gegen noch besser besetzte Mannschaften) fortgesetzt werden soll...

 

Foto: Ralf Ihlemann (links, Geschäftsführer von AGIL) und Christian Danzer (Vorsitzender des TCBW)

Im Spätsommer kam das Geburtstagsgeschenk für den TC Blau-Weiß Salzhausen: Die Herren-30-Mannschaft kann auch in der kommenden Hallensaison in der Nordliga, der dritthöchsten Spielklasse Deutschlands, antreten. Im Januar verloren sie zwar das Relegationsspiel gegen die zweite Mannschaft von Victoria Hamburg, aber durch einige Änderungen in den höchsten Ligen Norddeutschlands klappte der Aufstieg nun doch noch.

Hauke Hinze, im Sommer die Nr. 2 der Salzhäuser, möchte, dass die Mannschaft aus den Fehlern, die zu Beginn der ersten Nordliga-Sommersaison gemacht wurden, lernt: Von Anfang an soll nicht nur „gut mitgespielt“ werden, sondern gleich gepunktet werden. Dies gelang dem Aushängeschild des TC Blau-Weiß im Sommer nämlich erst in den letzten zwei Spielen. Damit war dann leider der Abstieg nicht mehr zu verhindern.

Das heißt, dass auch Mannschaftsführer Sascha Ziegler schon beim ersten Spiel am 16. Oktober in Hamburg beim TSV DUWO 08 „Vollgas“ von seinem Team erwartet – und mindestens einen Punkt!

Für die Fans der Mannschaft und die, die es noch werden wollen:

Die Heimspiele finden jeweils samstags um 14 Uhr in der vereinseigenen Halle in der Schützenstraße in Salzhausen statt:

5.11.16 gegen SC Victoria Hamburg II,

12.11.16 gegen TC an der Schirnau aus Kaltenkirchen,

26.11.16 gegen Schenefelder TC.

 

 

Sechs Herren-40-Spieler aus Salzhausen und einer vom TV Garstedt bildeten das leider nur fast erfolgreiche Team in dieser Sommersaison. Das Ziel, wieder in die Verbandsklasse aufzusteigen, wurde knapp verpasst.

Allerdings waren auch die vier Siege teilweise hart erkämpft: Beim 4:2 gegen den TC Heideperle Bispingen musste Torsten Krause im zweiten Satz drei Matchbälle abwehren, bevor er dann noch im Match-Tiebreak gewann und auch der vierte Punkt wurde von Dennis Ahrens und Mannschaftsführer Stefan Eckhardt erst mit einem 10:8 im Match-Tiebreak gesichert. Selbst beim 5:1 in Jork gab es mehrere knappe Ergebnisse: Torsten Krause gewann wieder erst nach der Abwehr von zwei Matchbällen und auch bei den Spielen von Stefan Göritz und Ralf Ihlemann führten phasenweise die Spieler aus Jork, bevor dann doch die beiden Spieler aus Salzhausen die Oberhand behielten.

Das am Ende entscheidende Spiel ging schon am zweiten Spieltag in Rosengarten gegen den TC im TV Vahrendorf unglücklich verloren: Nachdem Michael Kölln und Dennis Ahrens mit ihren Punkten für einen 2:2-Zwischenstand nach den Einzeln gesorgt hatten, wurden dann leider beide Doppel verloren. Vahrendorf stieg mit 9:1 Punkten auf. Der TC Blau-Weiß Salzhausen wurde mit 8:2 Punkten also „nur“ Zweiter.

 

Dennis Ahrens vom TV Garstedt erwies sich als deutlich stärkster Spieler dieser Bezirksliga. Er gewann an Position 1 alle seine Einzel in zwei Sätzen und auch im Doppel war er bis auf eine Ausnahme – nämlich im Spiel gegen Vahrendorf – erfolgreich.

 

Bei den Ende Oktober beginnenden Hallenpunktspielen wird er als Mannschaftsführer des Herren-40-Teams fungieren, das sich wie im letzten Winter zu gleichen Teilen aus Spielern vom TV Garstedt und vom Salzhäuser Tennisclub zusammensetzen wird. Die Zielsetzung für die Hallensaison ist ein Mittelfeldplatz in der Bezirksliga und ein erfolgreicheres Aufeinandertreffen mit den Vahrendorfern...

 

zum Foto (von links): Torsten Krause, Stefan Eckhardt, Ralf Ihlemann, Stefan Goeritz, Dennis Ahrens

Es fehlen: Arne Simon, Michael Kölln.

Aufstieg 2014, Abstieg 2015 – da passte der erneute Aufstieg 2016 bestens dazu!

Allerdings begann die Saison verhalten mit einem 3:3 gegen den VfL Maschen. Auch nach dem überraschend deutlichen 6:0 beim TC Nordheide sprach innerhalb der Mannschaft noch niemand von einem möglichen Aufstieg. Erst das dritte Spiel sollte dies ändern: Man empfing Ende Juni den Tabellenführer vom TC Amelinghausen. Der „große Regen“ stoppte die Tennisspieler schon nach kurzer Zeit und ließ keine Fortsetzung am selben Tag mehr zu. Es folgten drei Termine, an denen die Einzel äußerst erfolgreich beendet wurden. Peter Lutz gewann deutlich an Position 1, Jörg Dorka verlor und Norbert Reimer und Roland Kalusa setzen sich jeweils knapp im Match-Tiebreak durch.

Noch bevor die Doppel Mitte August gespielt wurden, gewann die Salzhäuser Mannschaft gegen den TC Fleestedt mit 5:1 und die Amelinghäuser verbesserten ihr Punktekonto auf 6:0. Dadurch hatte das Beenden dieses Spiels bereits einen Endspielcharakter. Beide Doppel wurden vom TC Blau-Weiß Salzhausen gewonnen, so dass man vor dem letzten Spieltag Tabellenführer war.

Aber auch der MTV Ramelsloh konnte mit 6:2 Punkten und einem Sieg gegen Salzhausen noch aufsteigen. Es gab also ein „Endspiel Nr. 2“, das die Männer von Mannschaftsführer Norbert Reimer deutlich mit 6:0 gegen ersatzgeschwächte Ramelsloher gewannen.

 

Peter Lutz war mit acht gewonnenen Matches (jeweils vier im Einzel und im Doppel) der eifrigster Punktesammler der Mannschaft – gefolgt von Norbert Reimer mit sieben, Ralf Ihlemann (sechs), Roland Kalusa (fünf), Torsten Krause (vier) und Jörg Dorka (drei). Durch seine am ersten Spieltag erlittene langwierige Verletzung konnte der eigentliche Stammspieler Henning Reinhard in der restlichen Saison nicht mehr eingesetzt werden.

 

Für das kommende Jahr soll „der Fahrstuhl“ natürlich gestoppt werden. Der Klassenerhalt in der Bezirksliga ist das erklärte Ziel!

 

Foto (jeweils von links):

stehend: Peter Lutz, Roland Kalusa, Norbert Reimer,

knieend: Torsten Krause, Ralf Ihlemann.

Es fehlen Jörg Dorka und Henning Reinhard.

 

 

Die Herren-50-II-Mannschaft des TC Blau-Weiß spielte ihre dritte und erfolgreichste Saison in der Regionsklasse. Sie ließen sich von der hohen Niederlage zum Auftakt gegen den späteren Aufsteiger vom TC Boye-Celle nicht beirren. Am zweiten Spieltag gab es beim TC Ashausen II den ersten Punktgewinn und am dritten Spieltag den ersten Sieg: Der SV Lindwedel-Hope wurde mit 5:1 nach Hause geschickt. Der erste Erfolg überhaupt und der dritte Platz in der Endtabelle waren der Lohn für den Trainingsfleiß des Teams.

Mannschaftsführer Andreas David konnte wie in den Vorjahren viele Spieler einsetzen: Jörg Dorka aus der ersten Herren-50-Mannschaft, den Neuzugang Eckhard Bollow und acht weitere Spieler, die schon in den letzten beiden Jahren im Einsatz waren: Gerd Walter, Jens Hottendorff, sich selbst, Carsten Petersen, Jürgen Müller, Horst-Joachim Pfau, Klaus Hosfeld und Josef Feldmeier.

Sechs Mannschaften stellten die Kinder und Jugendlichen des Salzhäuser Tennisclubs in der vergangenen Sommersaison. Davon erreichten zwei Teams den Staffelsieg!

 

Die Jungen aus der Midcourt-Mannschaft (siehe Foto) gingen erstmals auf „Punktejagd“. Und dies gleich mit großem Erfolg! In ihrer Staffel in der Regionsliga eilten sie von Sieg zu Sieg: Drei Spiele gewannen sie mit 3:0, zwei Spiele mit 2:1.

Damit hatten sie die bezirksweite Endrunde erreicht. Nach einem Freilos im Achtelfinale besiegten sie die Jungen des TC Grün-Weiß Rotenburg mit 2:1. Damit standen sie im Halbfinale, wurden dort aber vom späteren Sieger, dem MTV Treubund Lüneburg, gestoppt. Dieser Start in die Punktspiele macht natürlich Appetit auf mehr! Die vier Jungen aus den Jahrgängen 2006 und 2007 stehen ja noch ganz am Anfang ihrer „Tennis-Karrieren“!

 

Foto des Midcourt-Teams, von links nach rechts: Mannschaftsführer Carl Vogt, Rune de Bel, Jaron Ahrens (Spieler des TV Garstedt, mit dem der Salzhäuser Tennisclub in dieser Altersklasse eine Spielgemeinschaft bildet), Nico Kregler

 

Auch die Junioren-A-Mannschaft des TC Blau-Weiß gewannen ihre Staffel. Nur gegen den TC Cuxhaven gaben sie dabei einen Punkt ab. Die anderen vier Spiele wurden gewonnen. Da sie in der Bezirksliga antraten, erreichten sie ebenfalls die bezirksweite Endrunde. Und machten es dort dem Midcourt-Team nach: Freilos, Sieg gegen den TC Grün-Weiß Rotenburg und das Aus im Halbfinale.

 

Die Junioren-B-Mannschaft spielte nach ihrem letztjährigen Aufstieg ebenfalls in der Bezirksliga. Und wie! Im letzten Staffelspiel trafen die bis dahin ungeschlagenen Teams aus Salzhausen und Rotenburg aufeinander. Im Gegensatz zu den Junioren A und den Midcourt-Jungen (s.o.) gewannen hier die Rotenburger.

 

Erfreulicherweise startete sowohl bei den Junioren A als auch bei den Junioren B jeweils noch eine weitere Salzhäuser Mannschaft in der Regionsliga. Beide Teams schloßen die Saison auf Tabellenplatz vier ab: die zweite Junioren-A-Mannschaft mit 2:6 Punkten und die zweite Junioren-B-Mannschaft mit 4:6 Punkten.

 

Außerdem trat das Juniorinnen-A-Team in der Regionsliga an. Sie gewannen ihr Spiel gegen den TuS Hohnstorf, die anderen vier Partien verloren sie allerdings.

 

In der kommenden Wintersaison können sich die meisten Kinder und Jugendlichen des TC Blau-Weiß ganz auf ihr Training beim Cheftrainer Christopher Pfohe konzentrieren. Einige Spieler der Junioren-Teams (A und B) werden aber auch von Januar bis März in der Herren-Mannschaft der Salzhäuser weitere Wettkampfpraxis sammeln können. Und zu den Regionsmeisterschaften werden wieder zahlreiche junge Spielerinnen und Spieler des Clubs an den Start gehen.

Die Damen-30-Mannschaft spielte wieder eine erfreuliche Sommersaison: Mit 8:4 Punkten belegte sie wie im Vorjahr den dritten Platz in der Regionsliga. Die einzige Niederlage kassierten die Salzhäuser Damen gegen den späteren Aufsteiger SV Holdenstedt. Gegen die beiden Tabellennachbarn, den THC Lüneburg III als Zweiten und den TUS Erbstorf als Vierten der Abschlusstabelle, spielten sie unentschieden.

Die anderen drei Mannschaften wurden besiegt: 4:2 gegen VfL Knesebeck, 5:1 gegen ASV Adelheidsdorf und sogar ein 6:0 gegen den TC Boye-Celle II.

Das besondere Merkmal des Damen-30-Teams ist der große und ausgeglichene Kader: Mannschaftsführerin Swantje Frahm konnte stets „aus dem Vollen schöpfen“ und nach den vier Einzeln frische Spielerinnen für die beiden Doppel bringen. Sie selbst trug mit drei gewonnenen Doppeln (bei nur einer Niederlage) zum Erfolg wesentlich mit bei. In den Einzeln gewannen gleich drei Spielerinnen drei Mal: Sabine Möller-Dorka, Stefanie Martin (bei jeweils einer Niederlage) und Meike Boldyreff, die eine „ganz weiße Weste“ behielt. Insgesamt war Stefanie Martin die fleißigste Punktesammlerin, da sie auch drei Doppel gewann.

Petra Hottendorff, Silke Groß, Sabine Lichtenstein und Katharina Drittler spielten ebenfalls sowohl im Doppel als auch im Einzel. Ferner wurden Gülsin Mackenstein und Ursula Wohlers im Doppel eingesetzt und erzielten dort jeweils eine positive Bilanz.


Die Mannschaft trainiert wöchentlich mit Dirk Weinreich, der von „seinen Damen“ begeistert ist: „Die Trainingsbeteiligung ist sensationell, und eine Freude für jeden Trainer. Natürlich sind es Frauen, die schon lange Tennis spielen, und mir war klar, dass ich in so kurzer Zeit auch nicht unbedingt die Technik bei der einen oder anderen ändern werde. Aber ich habe ihnen Tipps zur Technikänderung und auch zur spielerischen Taktik geben können, die wunderbar umgesetzt wurden. Ich freue mich jetzt schon auf die Außensaison 2017.“


Foto (jeweils von links nach rechts)

stehend: Sabine Möller-Dorka, Silke Groß, Swantje Frahm, Sabine Lichtenstein, Petra Hottendorff

knieend: Gülsin Mackenstein, Meike Boldyreff, Ursula Wohlers

Es fehlen: Stefanie Martin und Katharina Drittler.

Wenn Cheftrainer Christopher Pfohe den Termin für die Jugend-Vereinsmeisterschaften ansetzt, dann ist schon eins klar: Es wird wieder viel los sein auf der Anlage des TC Blau-Weiß Salzhausen!

Zusammen mit den Jugendwartinnen Anja Hosfeld und Adelheid Danzer, der Trainerin Steffi Czyperek und noch vielen weiteren Helfern organisierte er ein Turnier, in dem sowohl die jungen Spielerinnen und Spieler als auch deren zahlreiche Fans voll auf ihre Kosten kamen.

 

Teilnehmer des Kleinfeld-Wettbewerbs (von links nach rechts):

Noah Walter, Raphael Beer, Laurenz Rückforth,

dahinter Cheftrainer Christopher Pfohe und Trainerin Steffi Czyperek

 

Da war zunächst das sportliche Ereignis: Insgesamt wurden 14 Teilnehmerfelder ausgespielt und die Vereinsmeister in neun verschiedenen Einzel-, vier Doppel- und einem Mixedwettbewerb gesucht.

 

Aber auch das „Drumherum“: Es gab ein riesiges Buffet mit Getränken, Obst und Kuchen. Dazu versorgte die Osteria da Antonio die Kids mit Nudeln. Auch die moderne Ballwand stand zum Einspielen und für den „Spaß zwischendurch“ bereit.

Und selbst das Wetter „spielte mit“: Die Sonne schien fast pausenlos und als das erste Gewitter aufzog, waren schon alle Spiele beendet.

 

Teilnehmer des Midcourt-Wettbewerbs (von links nach rechts):

Ranja Schwenk, Carl Vogt, Rune de Bel

 

Zurück zum Sport: Alle Felder wurden nach Spielstärke eingeteilt und es wurde überall im Gruppenmodus gespielt. Es wurde auf dem Kleinfeld, dem Midcourt und dem Großfeld gespielt. Viele Matches brachten den Zuschauern große Spannung und wurden erst im dritten Satz entschieden.

Und danach wurde geehrt: Es gab schöne Medallien und Urkunden und für jeden Teilnehmer einen Sachpreis der Firma Babolat.

 

Und dies sind die Vereinsmeister 2016:

Kleinfeld: Laurenz Rückforth,

Midcourt: Rune de Bel,

Jungen A: Justus Schierz,

Jungen B: Paul Kaiser,

Jungen C: Tom Flemmig,

Jungen D: Fabian Schlobohm,

Mädchen A: Nike Vita,

Mädchen B: Charlotte Panzer,

Mädchen C: Rieke Schröder,

Doppel Jungen A: Justus Schierz/Julian Schlobohm,

Doppel Jungen B: Tom Flemmig/Louis Klein,

Doppel Mädchen A : Lisa Klingenspor/Ronja Weber,

Doppel Mädchen B: Katharina Mencke/Charlotte Panzer,

Doppel/Mixed gemischt: Ellen Danzer/Nele Raßmann.

 

Teilnehmerinnen des Mädchen-A-Wettbewerbs (von links nach rechts):

Venice Werth, Nike Vita

 

Das letzte Wort gebührt dem Hauptorganisator Christopher Pfohe: "Es war wieder ein gelungenes Event für die Kinder und Jugendlichen. Eine familiäre Atmosphäre. Und was immer wieder auffällt, ist, wie alle Kids miteinander umgehen. Egal welches Alter, alles ist freundschaftlich, harmonisch und einfach toll mitanzusehen. Klein und Groß haben hier großen Spaß am Tennis. Vielen Dank an alle Helfer! Ohne diese ist ein so tolles Turnier nicht möglich!“

 

Teilnehmerinnen des Mädchen-C-Wettbewerbs (von links nach rechts):

Rieke Schröder, Hannah Michelsen, Charlotte Panzer, Katharina Mencke

  • Tennisclub BLAU-WEISS Salzhausen e.V.
  • Schützenstraße 7
  • 21376 Salzhausen