Loading

Berichte

TC Blau-Weiß Salzhausen - der erste Tennislub mit eigenem Ball!

Wo sonst die Ballmarke und eine eher langweilige Bezeichnung des Balles steht, leuchtet hier das Logo des Salzhäuser Tennisclubs! Da macht das TC-Blau-Weiß-BallTennisspielen noch mehr Spaß und es soll schon Fälle gegeben haben, wo der Rückschläger einige Momente warten musste, weil der Aufschläger – bevor er den Ball mehrmals professionell auf den Boden tippte – diesen Ball ein wenig gedankenverloren betrachtete!


Aber dieser Ball ist nicht nur ein Liebhaberstück! Er hat auch ein gute Qualität, die den Bällen, die für die Punktspiele benutzt werden, in keinster Weise nachsteht: gute Dämpfung, geringer Druckverlust und somit eine lange Haltbarkeit und hervorragende Spieleigenschaften. Bei mehreren Balltests ging der Ball der Firma ARP sogar als Sieger hervor!

Die 10 Euro, die eine Dose mit vier Bällen kostet, bedeuten also ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Man kann sie ab sofort im Tennisshop des Clubhauses kaufen.

 

Foto: Das ist er - der neue Ball des TC Blau-Weiß Salzhausen!

 

Und dieser ARP-Ball wurde auch bei den beiden Rekorden von Frank und Dennis Fuhrmann, die im Guinness-Buch der Rekorde verewigt sind, benutzt:
- die meisten Tennisschläge zwischen zwei Spielern in einer Stunde: 8156 Schläge(!),
- der längste Ballwechsel zwischen zwei Spielern - 50 970 Schläge!

Herren-40-Mannschaft steigt mit ausgeglichener Einzelbilanz ab

Das mit höheren Erwartungen gestartete Herren-40-Team des Salzhäuser Tennisclubs stieg in der Hallensaison 2014/2015 überraschend aus der Bezirksliga ab.

Das Endspiel um den Klassenerhalt sollte ein Spiegelbild der gesamten Saison werden: Mit einer ausgeglichenen Einzelbilanz und zwei verletzten Spielern verlor die Mannschaft mit 4:2 beim TC Grün-Weiß Rotenburg:

Arne Simon an Position 1 und Torsten Krause gewannen ihre Einzel in diesem entscheidenden Match. Sowohl Michael Kölln als auch Stefan Goeritz verletzten sich in ihren Einzeln, spielten aber weiter und unterlagen ihren Gegnern.

Auf die Schnelle konnten keine Ersatzspieler noch Rotenburg kommen. Trotzdem war noch nichts verloren, weil ein 3:3 den Klassenerhalt bedeutet hätte. Also bildeten die beiden verletzten Spieler ein Doppel. Sie wehrten sich auch im 1. Satz tapfer, verloren aber mit 6:7 und 0:6. Das „gesunde Doppel“ verlor dann leider noch deutlicher, was gleichbedeutend mit dem Abstieg in die Bezirksklasse war.

 

Am Ende standen 17 gewonnene Matches und 19 verlorene – eigentlich die Bilanz einer Mannschaft aus dem Mittelfeld der Tabelle. In den Einzeln gab es sogar genauso viel Siege wie Niederlagen. Arne Simon (2:1), Torsten Krause (2:0), Ralf Ihlemann (3:1) und Karsten Kühl (1:0) hatten insgesamt eine positive Einzelbilanz. Außerdem sammelte Michael Kölln 7 von 12 möglichen Punkten im Einzel und Doppel.

Das Problem war, dass das Team die Saison trotz der vielen Siege mit 4:8 Punkten auf dem vorletzten Platz beendete und somit abstieg.

 

Die Salzhäuser starteten mit einer unglücklichen 2:4-Niederlage in Hollenstedt. Hätte das Doppel Michael Kölln/Stefan Goeritz ihren Matchball genutzt, so wäre es ein Unentschieden geworden...

Nach dem 4. Spieltag schien aber alles wieder im grünen Bereich: Nach dem 6:0 gegen den TSV Otterndorf und zwei Unentschieden gegen den TC Stelle und den TuS Harsefeld stand das Team des TC Blau-Weiß im scheinbar gesicherten Mittelfeld. Die Niederlage gegen den späteren Aufsteiger vom TV Horneburg schien verkraftbar, aber dann begann mit dem Ausfall des Mannschaftsführers Stefan Eckhardt schon vor dem entscheidenden Spiel gegen Rotenburg die Verletztenmisere, die sich dann fatalerweise dort fortsetzte.

 

Dies war aber nicht der einzige Grund für den Abstieg. Die gegnerischen Mannschaften waren deutlich stärker als im letzten Winter und mehrere knappe Spiele wurden verloren. So gingen zum Beispiel die beiden Match-Tiebreaks von Arne Simon und Marcus Ranft im Duell gegen des TuS Harsefeld jeweils an ihre Kontrahenten.

 

Bevor in der Hallensaison 2015/16 das Projekt „Wiederaufstieg“ gestartet wird, steht dem Herren-40-Team zunächst eine schwierige Sommersaison in der Verbandsklasse bevor. Wenn dieses Mal alle gesund bleiben, sollte der Klassenerhalt aber möglich sein!

 

zum Foto (jeweils von links):

oben: Arne Simon, Karsten Kühl, Ralf Ihlemann, Stefan Eckhardt

unten: Torsten Krause, Michael Kölln, Stefan Goeritz

Marcus Ranft fehlt auf diesem Foto.

Paul Kaiser und Benedikt Danzer wurden Regionsmeister in der Halle!

Die Jugendmeisterschaften der Altersklassen U12 bis U21 der Region Lüneburger Heide wurden vom 17. bis 26. Januar 2015 in drei verschiedenen Tennishallen ausgespielt: in Lüneburg, Hohnstorf und Amelinghausen.

 

Der TC Blau-Weiß Salzhausen stellte dabei 17 Teilnehmer! Manche waren zum ersten Mal dabei, andere hatten schon vorher mehrere Regionsmeisterschaften gespielt.

Es meldeten allein im Wettbewerb der U21-Junioren neun junge Herren aus Salzhausen und die dominierten dann auch ihre Gegner. So war das Halbfinale fast eine rein Salzhäuser Angelegenheit! Für Jakob Stöckmann war das Erreichen dieser Runde ein großer Erfolg, denn er hatte vorher die Nr. 4 der Setzliste besiegt, unterlag dann im Halbfinale dem an Position 1 gesetzten Tim Dorwald vom TuS Barendorf. Im zweiten Halbfinale besiegte Benedikt Danzer seinen Teamkameraden René Reinhard.

Das Finale war dann ungewöhnlich spannend. Sowohl der erste als auch der zweite Satz waren hart umkämpft. Benedikt sicherte sich zunächst mit 6:4 eine Satzführung, aber Tim glich aus, indem er den 2. Satz mit 7:5 für sich entschied. So musste die Entscheidung im Match-Tiebreak fallen, den Benedikt mit 10:8 knapp gewann.

 

Paul Kaiser (siehe Foto) holte die zweite Regionsmeisterschaft für den TC Blau-Weiß – und zwar in der Altersklasse U12. Auch wenn er „nur“ an Nr. 2 gesetzt war, wurde es ein souveräner Turniersieg für ihn. Nicht nur in den ersten Runden sondern auch im Finale, das er gegen Adrian Lauer vom TV Garstedt mit 6:2, 6:1 gewann, war er seinen Gegnern deutlich überlegen.

 

Außerdem erreichte Alex Coats im U14-Wettbewerb einen guten 3. Platz. Er kämpfte sich bis ins Halbfinale und verlor erst dort gegen den an Position 1 gesetzten Spieler.

 

Der Jugendtrainer des TC Blau-Weiß Salzhausen, Christopher Pfohe, feuerte seine Schützlinge immer wieder erfolgreich an und freute sich am Ende mit ihnen über die vielen guten Platzierungen.

Nun bereitet er die Salzhäuser Tennisjugend schon auf die im Mai beginnenden Punktspiele der Sommersaison vor. Allerdings sind einige Spieler des U21-Wettbewerbs aktuell bei der Herrenmannschaft des TC Blau-Weiß Salzhausen aktiv. Und die haben eine hervorragende Zwischenbilanz aufzuweisen: drei Siege aus drei Spielen!

Herren-30-Team verpasst nur knapp den Aufstieg in die Nordliga

Nach der Oberliga-Meisterschaft im Dezember wollte die Herren-30-Mannschaft im Aufstiegsspiel am Samstag, den 24.1.15, auch den letzten Schritt in die Nordliga machen. Der Erste der Hamburger Oberliga, der Uhlenhorster HC II, behielt in diesem Entscheidungsspiel aber am Ende mit 4:2 die Oberhand.

 

Schon bei den ersten beiden Einzeln wurde deutlich, dass es heute ein spannendes Match auf Augenhöhe werden sollte. Die zahlreichen Zuschauer aus Salzhausen und aus Hamburg fieberten vom ersten Ballwechsel an mit und sorgten für eine tolle Stimmung in der Halle.

 

Christian Masing zeigte wieder, dass er ein „sicherer Punkt“ ist. Sein Gegner, Jan Deisner, versuchte alles und zeigte sein ganzes Repertoire an Schlägen, aber Christian hatte immer eine Antwort parat. Mit seiner Schnelligkeit und der unglaublichen Präzision seiner Grundschläge siegte er mit 6:4 und 6:2.

 

Mit Hauke Hinze (Salzhausen) und Sebastian Grantz (Uhlenhorst) standen sich an Position 2 zwei „Aufschlagmonster“ gegenüber. Es entwickelte sich schnell ein hochklassiges Spiel, in dem es nur ein einziges Break gab. Dies gelang dem Uhlenhorster zum 7:5 im 1. Satz. Hauke hielt im gesamten 2. Satz dem Druck stand, immer seinen Aufschlag durchbringen zu müssen. Die logische Folge war der Tiebreak in diesem Satz. Und auch den gewann Sebastian Grantz mit einem für dieses Spiel typischen Schlag – einem Ass!

 

Die Salzhäuser Nr. 1, Sven Beecken, bekam mit Henning Voigt ebenfalls einen harten Brocken serviert, der sich am Ende als unverdaulich erweisen sollte. Im tollen 1. Satz hielt Sven voll dagegen, erkämpfte sich beim Stand von 5:4 einen Satzball, den der Uhlenhorster aber abwehrte. So ging es auch hier im 1. Satz in den Tiebreak, den leider wieder die Hamburger gewannen. Im 2. Satz hatte Sven keine Chance mehr. Er verlor diesen Satz mit 0:6. herren-30-team-24.1.15

 

Das spannendste Spiel des Tages sollte aber noch kommen. An der Position 3 standen sich Jörg-Hendrik Bösenberg (Salzhausen) und Jörg Sutor (Uhlenhorst) gegenüber. Endlich mal ein Tiebreak für den TC Blau-Weiß! Jörg-Hendrik Bösenberg gewann so nämlich den 1. Satz. Da er den 2. Satz klar mit 1:6 verlor, musste die Entscheidung im Match-Tiebreak fallen. Dort führte der Salzhäuser bereits mit 9:5, vergab allerdings nicht nur die ersten vier Matchbälle, sondern auch den beim Stand vom 10:9. Der Uhlenhorster nutzte dagegen seinen 1. Matchball und gewann mit 12:10. Das ergab den 3:1-Rückstand nach den Einzeln.

 

Mannschaftsführer Sascha Ziegler, der aus Verletzungsgründen nicht spielen konnte, gelang es nach dieser fast schon tragischen Niederlage, seine Spieler in der Pause vor den Doppeln aber wieder aufzubauen. Er zog dabei mit Marc Raßmann eine weitere Trumpfkarte aus dem Ärmel. Denn ein 3:3 mit besserem Satzverhältnis, das den Aufstieg bedeuten würden, war noch möglich!

 

Nachdem beide erste Sätze in den Doppeln mit 6:4 an die Uhlenhorster gingen, war der Aufstiegstraum aber beendet. Sven Beecken und Marc Raßmann zeigten im 1. Doppel danach aber noch eine starke Leistung: Sie gewannen den 2. Satz im Tiebreak und entschieden den folgenden Match-Tiebreak mit 10:1 für sich.

 

Den 4:2-Sieg für Uhlenhorst machten Sebastian Grantz und Jörg Sutor mit einem 6:2 im 2. Satz gegen Hauke Hinze und Jörg-Hendrik Bösenberg klar.

 

Auch wenn die Hamburger Zuschauer die Tennishalle zunächst freudiger verließen als die Salzhäuser Fans, kann der TC Blau-Weiß Salzhausen stolz auf seine Herren-30-Mannschaft sein! Sie hatten – nicht nur heute – tolles Tennis geboten und sich als echtes Team präsentiert.

Jetzt beginnt die Planung für die Sommersaison in der Oberliga und damit auch die Suche nach einem Ersatz für den verletzten Sascha Ziegler.

 

Foto: von links nach rechts:

Henning Voigt, Jörg Sutor, Jan Deisner und Sebastian Grantz vom Uhlenhorster HC II

und Christian Masing, Sascha Ziegler, Jörg-Hendrik Bösenberg, Marc Raßmann, Sven Beecken und Hauke Hinze vom TC Blau-Weiß Salzhausen

Wetter

Salzhausen

Aktuell
- °C
-
-
Niederschlag:- mm
Windrichtung:-
Geschwindigkeit:- km/h
Morgen
-- °C
25.07.17
-- °C
26.07.17
-- °C
© Deutscher Wetterdienst | Wetter Ostsee