Loading

Berichte

Damen-30-Team wird Fünfter in der Regionsliga, Herren-50-2-Mannschaft Dritter in der 2. Regionsklasse

Nach zwei dritten Plätzen in den beiden Vorjahren gab es vor der Saison durchaus Stimmen im Verein, die der spielstarken Damen-30-Mannschaft des TCBW zutrauten, in diesem Sommer ganz oben anzugreifen.

 

Aber schon nach zwei Spieltagen waren diese Stimmen nicht mehr zu hören, denn die ersten beiden Begegnungen gingen jeweils mit 2:4 gegen die dritte Mannschaft des THC Lüneburg und den Hittfelder TC verloren.

Das Abstiegsgespenst wurde mit dem wichtigen 4:2-Sieg gegen den TC Elbmarsch und dem deutlichen 6:0-Erfolg gegen den TC Auetal-Ahlerstedt aber schnell wieder verscheucht.

Dass die optimistischen Stimmen nicht ganz Unrecht hatten, wurde in den letzten beiden Begegnungen deutlich. Sowohl beim 2:4 gegen den späteren Aufsteiger SV Trelde-Kakenstorf als auch beim 3:3 gegen den Tabellenzweiten TuS Erbstorf begegneten die Salzhäuser Damen ihren Gegnerinnen absolut auf Augenhöhe.

Von den acht Einzeln in diesen beiden Spielen gewannen sie sogar fünf! Verloren dann aber alle vier Doppel, so dass sie nur einen Punkt gegen die beiden Spitzenmannschaften dieser Liga holten.

 

 

Foto (jeweils von links nach rechts):

hinten: Stefanie Martin, Swantje Frahm, Katharina Drittler, Silke Groß, Meike Boldyreff, Sabine Lichtenstein,

vorn: Gülsin Mackenstein, Ursula Wohlers, Sabine Möller-Dorka

Es fehlt: Petra Hottendorff.

 

 

So erreichte das Salzhäuser Damen-30-Team mit 5:7 Punkten am Ende den fünften Platz. Bemerkenswert ist, dass sie sowohl bei den Matchpunkten (19:17) als auch bei den Sätzen (44:40) und Spielen (328:299) positiv abschnitten.

 

Und nicht nur die Statistik enthielt positive Ergebnisse. Der Teamgeist war – wie schon in den Vorjahren – herausragend:

Die Mannschaft trainierte wieder wöchentlich mit dem zukünftigen Cheftrainer des TC Blau-Weiß, Dirk Weinreich. Von den zehn Damen des Teams wurden neun auch in den Punktspielen eingesetzt und keine blieb dabei ohne Erfolgserlebnis.

 

Mannschaftsführerin Swantje Frahm, gleichzeitig die Nr. 1, gewann vier ihrer fünf Einzel, wobei ihr Sieg gegen den SV Trelde-Kakenstorf hervorzuheben ist. Sie gewann gegen die Nr. 1 der besten Mannschaft der Liga und zeigte sich beim 10:8 im Matchtiebreak äußerst nervenstark.

Sabine Möller-Dorka hatte an Position zwei in dieser Saison mehrere sehr starke Gegnerinnen, so dass sie sich mit einem Sieg in vier Einzeln begnügen musste.

Sabine Lichtenstein konnte nur in einem Doppel eingesetzt werden und punktete dort prompt. Stefanie Martin gewann drei ihrer vier Einzel. Silke Groß und Petra Hottendorff spielten jeweils nur ein Einzel und das erfolgreich.

Meike Boldyreff gewann drei ihrer fünf Einzel und kam auch auf eine positive Doppelbilanz (zwei Siege bei einer Niederlage). Katharina Drittler holte sowohl im Einzel als auch im Doppel einen Punkt. Und Ursula Wohlers war mit drei Doppelsiegen die erfolgreichste Doppelspielerin des Teams.

 

Bei so vielen positiven Aspekten kann man nur optimistisch in das nächste Jahr schauen. In diesem Jahr verhinderten einige Verletzungen ein richtig erfolgreiches Abschneiden, im nächsten Jahr liegen dann vielleicht die eingangs genannten Stimmen genau richtig...

 

 

Die zweite Herren-50-Mannschaft des TC Blau-Weiß trat zum vierten Mal an und wie jedes Jahr galt: So erfolgreich waren sie noch nie! Platz 3 erreichten sie auch schon im Vorjahr, aber erstmals gab es mit 5:3 ein positives Punkteverhältnis!

Nach der Auftaktniederlage beim späteren Aufsteiger TC Alt Garge kamen die Männer von Mannschaftsführer Andreas David immer besser in Schwung:

Dem 3:3 in Lüneburg bei der zweiten Mannschaft vom MTV Treubund folgten zwei Heimsiege. Sowohl der TC Ashausen II als auch der TC Stelle III wurden mit 4:2 besiegt.

Personalmangel ist für dieses Team ein Fremdwort. Mit Eckard Bollow, Gerd Walter, Jens Hottendorff, Carsten Petersen, Volker Linde, Andreas David, Horst-Joachim Pfau, Josef Feldmeier und erstmals Torsten Eicks wurden insgesamt neun Spieler eingesetzt.

Gerd Walter und Volker Linde glänzten dabei mit ihrer makellosen Einzelbilanz und Carsten Petersen erwies sich als der eifrigste Punktesammler der Saison.

 

Wetter

Salzhausen

Aktuell
- °C
-
-
Niederschlag:- mm
Windrichtung:-
Geschwindigkeit:- km/h
Morgen
-- °C
23.10.17
-- °C
24.10.17
-- °C
© Deutscher Wetterdienst | Wetter Ostsee